“Anniversary” Submariner – Replica Uhr

Submariner

Sea-Dweller

rolex replica Dieses Beispiel hat das korrekte Ziffernblatt mit den größeren Indexen, jedoch fehlt die richtige Breite des Minutenzeigers. Achten Sie auch auf die falsche Lünettenperle.
Tipps vom Spotter 2003 feierte Rolex das 50jährige Jubiläum der Submariner mit der Herausgabe einer Sonderedition. Diese Uhr unterscheidet sich in einigen Details von der ursprünglichen Submariner, beispielsweise durch das modifizierte Ziffernblatt mit größeren Indexen, einen dickeren Minutenzeiger und insbesondere durch die Lünette, die nicht in der Standard-Farbe schwarz, sondern in grün gehalten ist. Viele Replica Rolex Submariner lassen eine dieser Modifikationen vermissen. In den meisten Fällen ist die Größe der Indexe auf dem Ziffernblatt inkorrekt (Sie sollten doppelt so groß sein wie bei der Standard-Submariner), oder der Minutenzeiger ist nicht breiter als normal. Da dies eine moderne Rolex ist, sollte sie bei der Datumsanzeige die gegenwärtig genutzte Schriftart vorweisen können, also ohne Lücken oder Serife. Achten Sie stets auf die Lünettenperle. Die meisten Replica Rolex Submariner nutzen eine Lünette, die aus dem Zubehörmarkt stammt und nicht die richtige Perle besitzt. Die Vergrößerungsleistung der Lupe ist bei Replica Rolex im Vergleich zur echten Uhr schwächer. Sie sollte 2.5 betragen, während sie bei Replica Submariner meist nur 1.5 erreicht.
Gefährlichste Fälschungen Es ist bekannt, dass es Exemplare der „Anniversary“ Submariner gibt, die auf ETA-Uhrwerke zurückgreifen und mit der richtigen oder zumindest einer sehr ähnlichen Lünettenperle sowie einem korrekten Ziffernblatt ausgestattet sind. Obwohl bei einigen der Modelle sogar versucht wurde, die Datumsanzeige zu perfektionieren, fällt doch im Vergleich mit einer echten Rolex auf, dass sie nicht hundertprozentig akkurat sind.
Varianten Es gibt Exemplare, die sowohl ein grünes Ziffernblatt als auch eine grüne Lünette haben. Zudem sind diverse Fantasie-Ziffernblätter bekannt, die unter Namen wie „Frogmariner“ (grünes Ziffernblatt) und „Colamariner“ (rotes Ziffernblatt) laufen. Sehen Sie sich das Ziffernblatt deshalb sorgfältig an! Es ist bekannt, dass japanische sowie ETA-Uhrwerke verwendet werden. Bei dieser Uhr gibt es kein echtes Exemplar, das zweifarbig ist. Es gibt nur eine limitierte Auflage, also sind Sie vorsichtig, wenn Sie auf jemanden treffen, der gleich einen ganzen Lagerbestand vorweisen kann.
rolex replica Ein schwacher Ziffernblatt-Druck ist ein guter Hinweis darauf, dass es sich bei einem Exemplar um eine Replica Rolex Submariner handelt. rolex submariner Echte „grüne“ Submariners haben keine Federsteglöcher.
replica submariner Dieses Exemplar hat eine etwas bessere Lünettenperle, jedoch fehlen sowohl die vergrößerten Indexe als auch der breitere Minutenzeiger.

Wichtigste Schwachstellen bei Fälschungen der “Anniversary” Submariner

Echt Fälschung Beschreibung der Schwachstellen
rolex submariner replica submariner Dickerer Minutenzeiger Der Minutenzeiger ist bei diesem Modell breiter als bei einer Standard-Submariner. Jede Uhr mit einem normalen Minutenzeiger ist wahrscheinlich ein Replica Rolex Submariner.
rolex submariner replica submariner Farbe der Lünette Die Lünettenfarbe bei einer echten Anniversary Submariner ist ein auffälliges Grün. Es wurde mit unterschiedlichem Erfolg versucht, diese Farbe auch bei Replica Rolex zu erzielen. Beachten Sie, dass es sich um ein sattes Grün handeln muss.
rolex submariner replica submariner Vergrößerte Stundenmarkierungen Dieses Submariner-Modell unterscheidet sich in der Größe der Stundenmarkierungen vom Standard-Modell. Sie sind viel größer als die normalen Markierungen.
Vergleichende Fotos Weitere Schwachstellen der Fälschungen
rolex submariner replica
  • Derzeit ein seltenes Modell. Niemand wird normalerweise 10 Stück dieser Uhren zum Verkauf anbieten können.
  • Das Anniversary Modell hat an den Seiten keine Löcher für Federstege.
  • Normale Schwachstellen der Submariner finden sich auch hier.
  • Die Lünette dreht sich nur im Uhrzeigersinn. Eine volle Drehung der Lünette ergibt 120 Klicks.
  • Die Aufschrift „Swiss Made“ auf dem Boden des Ziffernblattes sollte sich über fünf Minutenmarkierungen erstrecken. Bei vielen Fälschungen geht sie lediglich über drei Markierungen.